Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Prognose der deutschlandweiten Verkehrsverflechtungen 2025

Erstellt am: 28.05.2008
Autoren:   BVU Beratergruppe Verkehr+Umwelt GmbH
Intraplan Consult GmbH
o. V.
Erscheinungsjahr / -datum:   2007/11/14
Herausgeber:   Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
BVU Beratergruppe Verkehr + Umwelt GmbH
Intraplan Consult GmbH
Verlag / Ort:   München/Freiburg
Zitiert als:   [BVU07]
Art der Veröffentlichung:   Studie
Sprache:   deutsch
Sonstige Informationen:   gefördert durch das BMVBS (FE 96.0857/2005)
Review
Erstellt am: 23.07.2010 | Stand des Wissens: 23.07.2010
 
Ziel / Zweck
Als Grundlage für die langfristige Planung des Verkehrssystems und der Raumstruktur in Deutschland soll die deutschlandweite Verkehrsverflechtung des Güter- und des Personenverkehrs für das Basisjahr 2004 analysiert und für den Prognosehorizont 2025 vorausgesagt werden. Darüber hinaus sollen mit diesen Daten die durch den Verkehr erzeugten Emissionen, insbesondere Kohlendioxid, für das Basis- und das Prognosejahr ermittelt werden.

Methodik und Durchführung
  • Modellentwicklung
  • Datenanalyse


Ergebnisse und Schlussfolgerungen
  • Darstellung verkehrsträgerübergreifenden Quelle-Ziel-Matrizen des Güter- und des Personenverkehrs für das Basis- und das Prognosejahr.
  • Das Verkehrsaufkommen im gesamten Personenverkehr (einschließlich der nichtmotorisierten Fahrten) wächst zwischen 2004 und 2025 von 100,3 Mrd. auf 103,1 Mrd. Fahrten (+2,7 Prozent). Bei der Verkehrsleistung wird aufgrund des überproportional wachsenden Fernverkehrs und der steigenden Fahrweiten ein Wachstum von 1160,6 Mrd. Personenkilometern auf 1367,8 Mrd. Personenkilometer (+17,9 Prozent).
  • Dem Aufkommen im Güterverkehr wird ein Wachstum von 3623 Mio. Tonnen auf 4622 Mio. Tonnen (+28 Prozent) prognostiziert. Aufgrund der deutlich längeren Transportweiten (+34 Prozent) wächst das Verkehrsaufkommen überproportional von 548,1 Mrd. Tonnenkilometern auf 936,5 Mrd. Tonnenkilometern (+71 Prozent).
  • Eine Entkopplung von Wirtschafts- und Verkehrsleistungswachstum findet bis 2025 nicht statt.
  • Für die Kohlendioxid-Emissionen des gesamten Verkehrs wird trotz des angenommenen Verkehrswachstums ein Rückgang um 9 Prozent oder 16 Mio. Tonnen prognostiziert.

Glossar

  • BMVIBundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (bis 10/2005 auch BMVBW und bis 12/2013 BMVBS)

Downloads

Dokumente können nur zum Download angeboten werden, wenn die Bestimmungen des Urheberrechts dies zulassen.

[ IS pas = publication.relationTargets( "authors" )]  

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?264730

Gedruckt am Dienstag, 7. Juli 2020 20:01:50