Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Mobilität in Deutschland 2003

Erstellt am: 04.03.2004
Autoren:   DIW - Forschungsabteilung Energie, Verkehr, Umwelt
infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft
Erscheinungsjahr / -datum:   2003
Herausgeber:   DIW - Forschungsabteilung Energie, Verkehr, Umwelt
infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft
Zitiert als:   [DIW03d]
Art der Veröffentlichung:   Projektbericht
Sprache:   deutsch

Glossar

  • Mobilität in Deutschland (MiD)
    Mobilität in Deutschland (MiD) ist eine bundesweite Befragung von rund 50.000 Haushalten zu ihrem täglichen Verkehrsverhalten (inklusive Samstage und Sonntage) im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI).
    Folgende Zielstellungen stehen im Mittelpunkt:
    • Analyse aktueller Trends des Verkehrsverhaltens zum Beispiel vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und veränderter Wertevorstellungen
    • Basis für die Verkehrsplanung der Bundesrepublik (Ableitung modellierungsrelevanter Kennziffern) und für die wissenschaftliche Untersuchung zur Alltagsmobilität
    Ähnliche Umfragen fanden bereits in den Jahren 1976, 1982 und 1989 als KONTIV-Erhebung (Kontinuierliche Erhebung zum Verkehrsverhalten) statt.
    Mobilität in Deutschland wurde in neuer Modifikation erstmals im Jahr 2002 durchgeführt und im Jahr 2008/2009 wiederholt. Die nächste MiD-Befragung wird im Jahr 2016 durchgeführt.

Downloads

nicht verfügbar

[ IS pas = publication.relationTargets( "authors" )]

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?76848

Gedruckt am Donnerstag, 24. Mai 2018 02:27:44