Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Akteure des Kombinierten Verkehrs

Erstellt am: 17.03.2010 | Stand des Wissens: 27.03.2018
Ansprechpartner
Technische Universität Hamburg-Harburg, Institut für Logistik und Unternehmensführung, Prof. Dr. Dr. h.c. W. Kersten

Die Akteure des Kombinierten Verkehrs kann man in folgende Gruppen einordnen:
  • Kunden aus der verladenden Wirtschaft
  • Dienstleister
  • Politik und Interessenverbände
Die Verlader aus Industrie und Handel wünschen zuverlässige, sichere und preiswerte Transporte ihrer Güter bei hoher Flexibilität und angemessener Zeitdauer. Bei Inanspruchnahme mehrerer Verkehrsträger kommt es ihnen darauf an, auf die Gesamtleistungen zurückgreifen zu können und für den gesamten Transportvorgang einen Ansprechpartner zu haben. Die Umweltverträglichkeit von Transporten ist für die Kunden zumeist von untergeordneter Bedeutung, dies könnte sich langfristig jedoch ändern [LoHe10; Arns07].

Die Anbieter stammen aus der Transportwirtschaft und sind Spediteure, Operateure, Transporteure oder Hafenbetriebe. Transporteure und Spediteure mit eigenen Fuhrparks verhalten sich bei der Beratung ihrer Kunden nicht immer verkehrsträgerneutral. Sie müssen trotz aller Offenheit für neue Lösungsansätze zunächst daran interessiert sein, die eigenen Fahrzeuge auszulasten. Darüber hinaus ziehen intermodale Transportketten durch die Verknüpfung mehrerer Verkehrsträger - und damit in der Regel mehrerer Transporteure - und durch die erforderliche Bündelung von Sendungen höheren Aufwand bei der Koordination nach sich, dem ebenso wie den zusätzlichen Kosten durch den Umschlag von Ladeeinheiten meist keine höhere Vergütung gegenübersteht [EuKom04h].

Die Akteure aus dem Bereich der Politik auf europäischer und nationaler Ebene fördern multimodale Transporte mit dem Ziel, die jeweiligen Stärken der einzelnen Verkehrsträger besser zu nutzen und den Güterverkehr möglichst umweltverträglich zu gestalten. Durch die Schaffung günstiger Rahmenbedingungen und finanzieller Anreize mit Hilfe von Förderprogrammen sollen die Anteile von Schiene und Wasserstraße beziehungsweise Kurzstreckenseeverkehr gesteigert werden [BMVBS08e].
Ansprechpartner
Technische Universität Hamburg-Harburg, Institut für Logistik und Unternehmensführung, Prof. Dr. Dr. h.c. W. Kersten
Zugehörige Wissenslandkarte(n)
Akteure des Kombinierten Verkehrs (Stand des Wissens: 06.03.2019)
https://www.forschungsinformationssystem.de/?321694
Literatur
[Arns07] Arnsmann, Bernd Entwicklung von regional orientierten Gütertransportkonzepten unter Ausnutzung der Möglichkeiten des Kombinierten Verkehrs, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik,Dortmund, 2007
[BMVBS08e] Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur Masterplan Güterverkehr und Logistik, Berlin, 2008/09
[EuKom04h] o. A. Freight Integrator Action Plan - Supporting the organisers of intermodal freight transport, Brüssel, 2003/10/01
[LoHe10] Lohre, Dirk,, Herschlein, Steffen Grüne Logistik - Studie zu Begriffsverständnis, Bedeutung und Verbreitung "Grüner Logistik" in der Speditions- und Logistikbranche, Institut für Nachhaltigkeit in Verkehr und Logistik (INVL) Hochschule Heilbronn, 2010/01
Glossar
Verlader Der Verlader ist derjenige Teilnehmer in der Transportkette, der die Ladung/Transportgut erstmals aufgibt. Unter einem Verlader versteht man ein Unternehmen, das Logistikdienstleistungen (Transport, Verladen etc.) bei einem Logistikdienstleister in Auftrag gibt.
Kombinierter Verkehr
Intermodaler Verkehr, bei dem der überwiegende Teil der in Europa zurückgelegten Strecke mit der Eisenbahn, dem Binnen- oder Seeschiff bewältigt und der Vor- und Nachlauf auf der Straße so kurz wie möglich gehalten wird.
Spediteur Spediteure fungieren als Intermediäre zwischen Versender und Transporteur bzw. Frachtführer. Sie „besorgen” den Transport. Hierunter fallen insbesondere die Festlegung auf Verkehrsmittel und die Beauftragung ausführender Unternehmen.
Transporteur Transporteure (auch Frachtführer genannt) führen den physischen Transport aus.

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?293517

Gedruckt am Sonntag, 19. Mai 2019 14:54:29