Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

IMAGO - Innovative Marketing- und Angebotskonzepte in Gemeinden mit Ortsbussystemen

Erstellt am: 18.12.2002 | Stand des Wissens: 17.05.2010
Kurzname:   IMAGO
Rahmenprogramm / Rahmenprojekt:   PNVRegion - Personennahverkehr für die Region
Auftraggeber / Förderer:   Bundesministerium für Bildung und Forschung
Auftragnehmer:   Institut für Angewandte Verkehrs- und Tourismusforschung
Angewandte Anthropogeographie und Geoinformatik, Universität Paderborn
Nahverkehrsverbund Paderborn/Höxter (nph)
et al.
Laufzeit:   2001/11 bis 2004/10
Projektstand:   abgeschlossen
Webseite:   http://www.imago-mobil.de
Raumbezug:   Bundesrepublik Deutschland
Veröffentlichung:   [BMBF04b] Personennahverkehr für die Region - Innovationen für nachhaltige Mobilität
[BMBF04c] IMAGO - Innovative Marketing- und Angebotskonzepte in Gemeinden mit Ortsbussystemen
[Litt02] BMBF startet Forschungsinitiative "Personennahverkehr für die Region"
Aufbauend auf der in den letzten Jahren stattgefundenen erfolgreichen Einführung von Stadt- und Ortsbussen in Klein- und Mittelstädten macht sich das Forschungs- und Demonstrationsvorhaben IMAGO zum Gesamtziel, die Weiterentwicklung dieser Systeme zu integrierten Mobilitätsdienstleistungsangeboten in den Stadtbusstädten und den flächenhaften Ausbau zu ÖPNV-Konzepten in der Region voranzubringen.

Im Mittelpunkt steht die Optimierung folgender Angebotsaspekte:

  • innovative Mobilitätsangebote,
  • adäquate, d.h. attraktive aber finanzierbare Angebote und Bedienformen,
  • umfangreiche und differenzierte Marketinginitiativen für Mobilitätsdienstleistungen,
  • Ausbau des Telematikeinsatzes für die angebots- und nachfrageseitige Nutzung.
Der Bezug auf bereits vorhandene, erfolgreich eingeführte Stadtbuskonzepte als Kernpunkt von IMAGO hat den Vorteil, dass diese günstige Ansatzpunkte und Voraussetzungen für die Weiterentwicklung zu integrierten Verkehrsdienstleistungskonzepten in Stadtbusgemeinden bilden und als angebots- und nachfrageseitig wirkender Katalysator für die flächenhafte Ausdehnung hochwertigere ÖPNV-Angebote instrumentalisiert werden sollen.

Der Hauptfokus liegt dabei weniger auf spektakulären Einzelbausteinen. Die Stärke wird vielmehr in der Kombination und Integration von bereits in Modellgemeinden (oftmals nur in großstädtischen Kontexten) implementierten Einzelelementen zu kohärenten Gesamtkonzepten gesehen.

Den räumlichen Schwerpunkt von IMAGO stellen zwei ländlich strukturierte Teilräume NRWs (Rheinland und Ostwestfalen) dar. Es sind folgende Vorgehensschritte und Teilaufgaben vorgesehen:

  • Angebots- und nachfrageseitige Aufarbeitung der aktuellen Situation existierender Stadt- und Ortsbussysteme, sowie des flächenhaften ÖPNV-Angebots
  • Entwicklung von adaptierten Modulen der Angebotserweiterung, -ergänzung oder -optimierung
  • Umsetzung von Modellvorhaben zur Exploration der Marktkonformität von Angebotselementen
  • Evaluierung und Modellierung der Maßnahmenwirkungen.
Ansprechpartner
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Institut für Angewandte Verkehrs- und Tourismusforschung
Literatur
[BMBF04b] Burmeister, Jürgen, Littmann, Reinhard, Schüller, Ulrich, Thomae, Tobias Personennahverkehr für die Region - Innovationen für nachhaltige Mobilität, Bonn, Berlin, 2004
[BMBF04c] Kagermeier, Andreas, et al. IMAGO - Innovative Marketing- und Angebotskonzepte in Gemeinden mit Ortsbussystemen, Paderborn, 2004
[Litt02] Littmann, Reinhard, Dipl.-Ing. BMBF startet Forschungsinitiative "Personennahverkehr für die Region", veröffentlicht in Verkehr und Technik, Ausgabe/Auflage Heft 5, 2002
Glossar
Öffentlicher Personennahverkehr
Der öffentliche Personennahverkehr ist juristisch im Personenbeförderungsgesetz (PBefG) definiert. Laut Paragraf 8, Absatz 1 und 2 umfasst der ÖPNV "die allgemein zugängliche Beförderung von Personen mit Straßenbahnen, Obussen und Kraftfahrzeugen im Linienverkehr, die überwiegend dazu bestimmt sind, die Verkehrsnachfrage im Stadt-, Vorort- oder Regionalverkehr zu befriedigen". Taxen oder Mietwagen können dieses Angebot ersetzten, ergänzen oder verdichten.
Der Begriff ÖPNV bezieht sich in der Regel auf Strecken mit einer gesamten Reiseweite von weniger als 50 Kilometern oder einer gesamten Reisezeit von weniger als einer Stunde. Das in einer Stadt oder Region erforderliche Nahverkehrsangebot und dessen Eignung hinsichtlich Nachhaltigkeit und Klimaschutz wird in einem Nahverkehrsplan definiert und festgehalten.

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?24689

Gedruckt am Freitag, 9. Dezember 2022 00:46:57