Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

CO2-Äquivalent

Erstellt am: 05.04.2011 | Änderungsdatum: 02.08.2013
Das CO2-Äquivalent berücksichtigt die unterschiedliche Klimaschädlichkeit von Klimagasen und wird durch das Global Warming Potential (GWP) ausgedrückt. Methan (CH4) beispielsweise hat ein 21-fach höheres globales Erwärmungspotenzial als Kohlenstoffdioxid und dementsprechend ein CO2-Äquivalent von 21.

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?346939

Gedruckt am Montag, 15. August 2022 18:12:59