Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Trend der Starkniederschläge in Bayern und Baden-Württemberg

Erstellt am: 31.10.2003 | Stand des Wissens: 31.10.2003
Zitiert als:   [Stat211]
Art:   Erhebung
Autoren:   Bayerisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz
Deutscher Wetterdienst (DWD)
Umweltministerium Baden-Württemberg
Erscheinungsdatum:   2002
Zeitbezug:   1931 bis 1999
Raumbezug:   Baden-Württemberg
Bayern


Zu- und Abnahme der winterlichen Starkniederschläge
in Bayern und Baden-Württemberg in Prozent
des Mittelwerts sowie Signifikanz des Trends


(Abnahme bei Füllung der linken Kreishälfte, Zunahme bei Füllung der rechten Kreishälfte, Größe des Kreises steht für die Signifikanz des Wertes). Die Auswertung bezieht sich auf 310 bayerische (1931-1999) und 96 baden-württembergische (1931-1998) Stationen sowie eine Niederschlagsdauer von 240 h.

Downloads

nicht verfügbar

Ansprechpartner
Bayerisches Staatsministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz
Deutscher Wetterdienst (DWD)
Umweltministerium Baden-Württemberg

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?64519

Gedruckt am Montag, 21. Januar 2019 17:28:22