Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Satellitengestützte Erfassung von Flächeneigenschaften und Nutzungsveränderungen im Umfeld des Verkehrsträgers Schiene

Erstellt am: 05.12.2022 | Stand des Wissens: 05.12.2022
Kurzname:   SENSchiene
Auftraggeber / Förderer:   Bundesministerium für Digitales und Verkehr
Projektkoordination:   Deutsches Zentrum für Schienenverkehrsforschung
Projektpartner:   Arbeitsgruppe Geoinformation in der Umweltplanung der Technischen Universität Berlin
RLP AgroScience GmbH
Projektnummer:   FKZ: 50EW2205A
Projektvolumen:   < 500.000
Laufzeit:   2022/10 bis 2024/12
Projektstand:   laufend
Webseite:   https://www.dzsf.bund.de/SharedDocs/Standardartike ...
Raumbezug:   Bundesrepublik Deutschland
Sonstige Informationen:  
Das Projekt wird im Rahmen der Entwicklung und Implementierungsvorbereitung von Copernicus Diensten für den öffentlichen Bedarf in Deutschland durch die Deutsche Raumfahrtagentur im Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt e.V. mit Mitteln des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr gefördert.
Die Nutzung und Eigenschaften von Flächen im Umfeld des Verkehrsträgers Schiene sowie deren Änderung über die Zeit sind für verschiedene behördliche Aufgaben relevant: Dies betrifft die Vollzugskontrolle und Überwachung von naturschutzrechtlichen Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen (AuE-Maßnahmen), welche im Rahmen von Planrechtsverfahren für genehmigungspflichtige Bauprojekte im Schienensektor festgesetzt werden. Des Weiteren wird bei Stilllegungsverfahren die Nutzung von Strecken und Serviceeinrichtungen überprüft.
Das Vorhaben zielt darauf ab, für den Verkehrsträger Schiene und das Eisenbahn-Bundesamt mehr aus Copernicus-Satellitendaten ableitbare Informationen nutzbar zu machen. Die linienförmige Struktur und speziellen Oberflächeneigenschaften der Gleisstrecken stellen dabei besondere Anforderungen an die zu entwickelnden Klassifikationsmethoden dar, während die Ergebnisse zu AuE-Maßnahmen auch für andere Nutzer relevant sein können. Im Rahmen des Vorhabens soll die Nutzung von satellitengestützten Informationen für die genannten behördlichen Überwachungsaufgaben im Bahnbereich vorbereitet werden.
Ansprechpartner
Bundesministerium für Digitales und Verkehr
Deutsches Zentrum für Schienenverkehrsforschung
Glossar
Eisenbahn-Bundesamt Das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) ist Aufsichts- und Genehmigungsbehörde für die Eisenbahnen des Bundes und Eisenbahnunternehmen mit Sitz im Ausland für das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Es nimmt darüber hinaus die Landeseisenbahnaufsicht über die nichtbundeseigenen Eisenbahnen auf Weisung und Rechnung von 13 Bundesländern für diese wahr.

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?562326

Gedruckt am Montag, 15. April 2024 23:58:20