Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Fluggesellschaften

Erstellt am: 06.02.2018 | Stand des Wissens: 11.05.2019
Ansprechpartner
Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Volkswirtschaftslehre (ECON), Prof. Dr. Kay Mitusch

Luftverkehrsunternehmen bieten kommerziellen Lufttransport von Personen oder Gütern an. Zur Durchführung von kommerziellem Luftverkehr im internationalen Luftraum bedarf es einer Zulassung, die von nationalen Luftaufsichtsbehörden, in Deutschland durch das Luftfahrtbundesamt, erteilt wird. Die Zulassung beruht auf weltweit verbindlichen Richtlinien der International Civil Aviaton Organisation (ICAO), einer Unterorganisation der Vereinten Nationen mit Hauptsitz in Montreal.

Eine Klassifizierung von Luftverkehrsunternehmen kann nach Transportgut, Verkehrsart, Netzwerktyp, Eigentümerstruktur und Größe erfolgen.

Hinsichtlich des Transportobjekts wird nach Fracht-, Passagier- und Kombinationsfluggesellschaften unterschieden. Während reine Fracht- und Passagierfluggesellschaften spezifizierte Flugzeugmuster nutzen, befördern Kombinations-Carrier parallel Passagiere auf dem Hauptdeck und Fracht im Laderaum oder betreiben sowohl Passagier- als auch Frachtflugzeuge.

Nach Verkehrsart können Fluggesellschaften in Linien-, Bedarfs- (also Charter- oder Gelegenheitsverkehrs-) oder Flugbetriebsgesellschaft unterschieden werden. Linienfluggesellschaften führen regelmäßige Flüge nach festgelegten Flugplänen durch. Die regelmäßige Beförderung auf einer bestimmten Linie bedarf der Erteilung von Verkehrsrechten, die in Deutschland gemäß Paragraph 21 des Luftverkehrsgesetzes (LuftVG) durch das Bundesverkehrsministerium erfolgt. Internationale Linienverkehrsrechte werden von den betreffenden Staaten oder Staatenverbünden in bilateralen Verträgen ausgehandelt. Für Linienfluggesellschaften besteht grundsätzlich sowohl Betriebs- als auch Beförderungspflicht auf Basis der veröffentlichten Flugpläne und Preise.

Als Gelegenheitsluftverkehr bezeichnet man die Durchführung von Flügen nach Bedarf. Entgegen dem Linienverkehr wird kein Flugplan veröffentlicht und die Gelegenheit zur Reservierung (Buchung) von Sitzplatz- und oder Frachtkapazität angeboten, sondern die Durchführung des Fluges erfolgt auf Grundlage der Bestellung einzelner (Vollcharter) oder mehrerer (Splitcharter) Kunden.

Hinsichtlich des Netzwerktyps, also der Art der Anordnung des Streckennetzes, unterscheidet man zum einen nach Organisationsart (Hub-and-Spoke oder Punkt-zu-Punkt), zum anderen nach Reichweite (global, kontinental oder regional). Hub-and-Spoke-Verbindungen (Nabe-Speiche-Verbindungen) bezeichnen Verbindungen von zwei Punkten über einen dritten Punkt (die Nabe oder Hub), wobei viele solche Verbindungen über dieselbe Nabe geführt werden. Punkt-zu-Punkt Verbindungen sind Direktverbindungen. Hub-and-Spoke-Fluggesellschaften sind zentral am Heimat- oder Hub-Flughafen, auch Drehkreuz genannt, organisiert, bieten Umsteigeverkehre an und vernetzen ihr Angebot regelmäßig auch mit anderen Fluggesellschaften (Interlining, Codesharing, Allianzen). Sie werden daher auch als Netzfluggesellschaften bezeichnet. Punkt-zu-Punkt-Fluggesellschaften organisieren ihren Flugbetrieb (Flugzeuge und Crews) dezentral. Sogenannte Low-Cost-Carrier sind regelmäßig als Punkt-zu-Punkt-Fluggesellschaften organisiert, während sogenannte Full-Service-Network-Carrier als Hub-and-Spoke organisiert sind.

Luftverkehrsunternehmen befinden sich zum Teil in öffentlichem, zum Teil in privatem Eigentum. Die internationalen Linienfluggesellschaften befanden sich mit Ausnahme der USA bis zur teilweisen Liberalisierung des Luftverkehrs in den 1980er Jahren in nationalem öffentlichem Eigentum [Schu13d, S.14]. Sie wurden deshalb auch als nationale Fluggesellschaften ("National Carrier") bezeichnet. Mit der Liberalisierung des Luftverkehrs und Auflösung des globalen Preiskartells entstand eine Marktsituation, die systematisch die Privatisierung der nationalen Fluggesellschaften und die Gründung privater Linienfluggesellschaften förderte.

Die Größe von Fluggesellschaften kann nach verschiedenen Kriterien gemessen werden: Nach Angebot (angebotene Sitzplätze bzw. Tonnenkilometer), Nachfrage (Passagierkilometer (PKT) oder Anzahl Passagiere bzw. Frachttonnenkilometer (FTK) oder Frachttonnen), Anzahl der Flugzeuge, Anzahl der Mitarbeiter, Umsatz, Gewinn, Bilanzvolumen oder Marktkapitalisierung. Nach Anzahl der Passagiere, Passagierkilometern, Umsatz und Gewinn war die American Airlines Group im Jahr 2016 die weltgrößte Fluggesellschaft. [FlGl17] Nach Bilanzvolumen und Marktkapitalisierung ist Delta Air Lines die größte Fluggesellschaft. Mit 120,652 Mitarbeitern beschäftigt die Lufthansa Group die meisten Mitarbeiter. [Forb2017] Die größte reine Frachtfluggesellschaft (nach beförderten Tonnenkilometern) ist die amerikanische Gesellschaft FedEx. Abbildung 1 zeigt verschiedene Größenkriterien für eine Auswahl großer Luftverkehrsunternehmen.

Die größten Luftverkehrsunternehmen nach verschiedenen Kriterien.pngAbb. 1: Die größten Luftverkehrsunternehmen nach verschiedenen Kriterien [Forb2017]



Ansprechpartner
Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Volkswirtschaftslehre (ECON), Prof. Dr. Kay Mitusch
Zugehörige Wissenslandkarte(n)
Luftverkehrsmarkt (Stand des Wissens: 11.05.2019)
https://www.forschungsinformationssystem.de/?116938
Literatur
[FlGl17] k.A. World Airline Ranking, 2017
[Forb2017] k.A. Global 2000 Leading Companies, veröffentlicht in Forbes, Ausgabe/Auflage May 2017, 2017/05
[Schu13d] Axel Schulz Grundlagen Verkehr im Tourismus: Fluggesellschaften, Kreuzfahrten, Bahnen, Busse und Mietwagen, 2013/12/13, ISBN/ISSN 978-3486725056
Glossar
Hub-and-Spoke
Hubs sind zentrale Umschlagpunkte über die Versand- und Empfangspunkte miteinander verbunden werden.
Die Empfangs- und Versanddestinationen werden auch als Speichen (Spokes) bezeichnet. Das heißt, eine Verbindungen wird nicht direkt durchgeführt, sondern über einen zentralen Knoten oder Umschlagspunkt. Es wird daher von einem Hub-and-Spoke-System oder Nabe-Speiche-System gesprochen.
Interlining Interlining findet statt, wenn ein Passagier mit einem Flugschein auf einer Flugreise von zwei oder mehr Luftfahrtunternehmen befördert wird. Auf Basis dieses Systems können Reisende die Dienste verschiedener Unternehmen kombinieren und eine Flugreise mit mehreren Gesellschaften nahtlos verbinden: Beim Umsteigen können sie ihre Flugreise fortsetzen, ohne ihr Gepäck in Empfang zu nehmen und wieder einchecken zu müssen, da das Gepäck automatisch an den Zielort befördert wird. Das Interliningsystem der IATA ist eines von vier bestehenden Systemen, die drei anderen sind weltweite Luftfahrtallianzen, Code-Sharing-Vereinbarungen und bilaterale Interliningvereinbarungen. Das IATA-Interlining erfolgt zu Preisen, die in den IATA-Tarifkonferenzen von allen beteiligten Luftfahrtunternehmen gemeinsam vereinbart werden. Die Beteiligung am IATA-Interline-System ist weltweit rückgängig.
tkm tkm = Tonnenkilometer Die Einheit Tonnenkilometer [tkm] beschreibt die im Rahmen einer Güterbeförderung erbrachte Verkehrsarbeit. Diese definiert sich als Produkt der Gütermenge (Summe der beförderten Güter in Tonnen) und der von dieser dabei zurückgelegten Wegstrecke in km. Verkehrsarbeit [tkm] = Gütermenge [t] * Wegstrecke [km]
Hub Der Begriff Hub kommt vom englischen Begriff "Hub and Spoke", was im Deutschen "Nabe und Speiche" entspricht. Der Hub dient als Sammel- und Knotenpunkt für Hauptverkehrswegen für den Umschlag und die Zusammenfassung von Warenströmen in alle Richtungen, d.h. zur Warenübergabe an regionale Verteiler. Im Postwesen handelt es sich bei Hubs häufig um Paketzentren. Die Transportmittel zur weiteren Beförderung der Sendungen variieren (Schiffe, Flugzeuge, Lkw).
ICAO
Die International Civil Aviation Organization (ICAO) ist die Internationale Zivilluftfahrtorganisation zur Vereinheitlichung und Regelung der Zivilluftfahrt durch Veröffentlichungen von Richtlinien und Empfehlungen.

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?478972

Gedruckt am Mittwoch, 1. April 2020 19:49:02