Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Studie zu Auswirkungen von Gigalinern auf den Kombinierten Verkehr und den Einzelwagen-Schienengüterverkehr

Erstellt am: 29.10.2014
Autoren:   Kienzler, H.-P.
Erscheinungsjahr / -datum:   2011/10/05
Herausgeber:   Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung, Prof. Dr. M. Wietschel
Verlag / Ort:   Freiburg/Karlsruhe
Zitiert als:   [Kien11]
Art der Veröffentlichung:   Studie
Sprache:   deutsch
Sonstige Informationen:   Kurzfassung

Glossar

  • Schienengüterverkehr
    Unter Schienengüterverkehr (SGV) wird der Transport von Gütern mit der Eisenbahn verstanden. Diese werden in Güterzügen unter Verwendung (spezieller) Güterwagen befördert. Diese Verkehre können entweder auf gesonderten Güterverkehrsstrecken oder im Mischverkehr, auf gemeinsam durch den Güter- und Personenverkehr genutzten Strecken, realisiert werden. Leistungen des Schienengüterverkehrs werden häufig als Teil einer Logistikkette in logistische Gesamtkonzepte eingebunden.
  • Kombinierter Verkehr
    Intermodaler Verkehr, bei dem der überwiegende Teil der in Europa zurückgelegten Strecke mit der Eisenbahn, dem Binnen- oder Seeschiff bewältigt und der Vor- und Nachlauf auf der Straße so kurz wie möglich gehalten wird.

Downloads

Dokumente können nur zum Download angeboten werden, wenn die Bestimmungen des Urheberrechts dies zulassen.

[ IS pas = publication.relationTargets( "authors" )]

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?439655

Gedruckt am Dienstag, 21. Mai 2019 10:32:20