Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Auswirkungen von Lastzugkombinationen auf den Verkehrsablauf an Bahnübergängen

Erstellt am: 09.08.2007 | Stand des Wissens: 19.06.2018
Ansprechpartner
Technische Universität Hamburg-Harburg, Institut für Logistik und Unternehmensführung, Prof. Dr. Dr. h.c. W. Kersten

Ähnlich wie bei Knotenpunkten benötigen die längeren Lastzugkombinationen etwas längere Zeiten zum Räumen der Konfliktfläche (circa 1 Sekunde mehr als herkömmliche Lastzüge (bei v = 30 Kilometer/Stunde)), sodass vorhandene Signalisierungen und Schrankensteuerungen auf die längeren Räumzeiten angepasst werden müssten [BASt07c]. Durch die Verlängerung der Sperrzeiten würde die Kapazität der Bahnübergänge geringfügig verringert. Andererseits müsste bei Beibehaltung der vorhandenen Signalisierung mit negativen Auswirkungen auf die Verkehrssicherheit gerechnet werden. Bei unbeschrankten Bahnübergängen müssten entsprechend größere Sichtweiten für den kreuzenden Verkehr freigehalten werden.

Erfahrungen aus dem Ausland liegen diesbezüglich nicht vor. In dem niederländischen Pilotversuch dürfen beispielsweise Strecken mit Bahnübergängen von den Lastzugkombinationen gar nicht befahren werden.
 
Ansprechpartner
Technische Universität Hamburg-Harburg, Institut für Logistik und Unternehmensführung, Prof. Dr. Dr. h.c. W. Kersten
Zugehörige Wissenslandkarte(n)
Auswirkungen von Lastzugkombinationen auf den Verkehrsablauf (Stand des Wissens: 06.03.2019)
https://www.forschungsinformationssystem.de/?233396
Literatur
[BASt07c] Glaeser, Klaus-Peter, Dr. , Kaschner, Rolf , Lerner, Markus , Roder, Kurt , Weber, Roland , Wolf, Andreas , Zander, Ulf , Weber, Roland, Dr.-Ing. Auswirkungen von neuen Fahrzeugkonzepten auf die Infrastruktur des Bundesfernstraßennetzes, Ausgabe/Auflage Schlussbericht, Langfassung (2. Auflage), 2006/11

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?233383

Gedruckt am Mittwoch, 22. Mai 2019 08:45:26