• Akteure und Verhaltensregeln bei Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr
  • Akteure und Zielgruppen im Mobilitätsmanagement
  • Akzeptanz und Nutzungshemmnisse
  • Anbieter des Carsharings
  • Anlässe und Auslöser für Mobilitätsmanagement
  • Beispiele guter Praxis für Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr
  • Besetzungsgrade bei Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr
  • Bestandsdauer von Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr
  • Best-Practise-Beispiele von Soft Policies
  • Das Mobilitätskonzept Carsharing
  • Definitionen des Mobilitätsmanagements
  • Definition und Abgrenzung von Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr
  • Eigenschaften und Funktionsweise des Carsharings
  • Einfluss der Arbeitszeiten auf die Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr
  • Einordnung des Mobilitätsmanagements
  • Einordnung und Organisation von Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr
  • Entfernungspauschale bei Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr
  • Entwicklung der Nutzer- und Fahrzeugzahlen des Carsharings
  • Erreichbarkeit und Lage der Carsharing-Stationen
  • Erscheinungsformen von Soft Policies
  • Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr
  • Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr als Konkurrenz zum ÖPNV
  • Fahrtenhäufigkeit und Besetzungsgrad beim Carsharing
  • Fahrziele und Fahrtzwecke beim Carsharing
  • Fördermöglichkeiten von Mobilitätsmanagement
  • Formen des Carsharing
  • Fuhrpark des Carsharings
  • Fuß- und Radverkehrsstrategie am Beispiel Wien
  • Handlungsebenen und Handlungsfelder von Mobilitätsmanagement
  • Heimfahrgarantie bei Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr
  • Hemmende Faktoren für Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr
  • Hintergrund von Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr
  • Instrumente des Mobilitätsmanagements
  • Integration von elektrischen Fahrzeugen in Carsharing-Angebote
  • Kommunales Mobilitätsmanagement - die Kommune als Hauptakteur
  • Kontext des Mobilitätsmanagements
  • Kooperationen im Carsharing
  • Kostenabrechnung und Versicherung bei Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr
  • Kosten und Tarife des Carsharings
  • Kritische Masse bei Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr
  • Kundenprofil beim Carsharing
  • Lösungsansätze zur Förderung des nichtmotorisierten Verkehrs
  • Marketing, Direktmarketing (Soft Policies)
  • Maßnahmen auf betrieblicher Ebene für Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr
  • Mobilitätsberatung
  • Mobilitätsmanagement
  • Mobilitäts- und Verkehrserziehung an Schulen
  • NeubürgerInnenberatung in deutschen Städten (Soft Policies)
  • Nutzen der Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr für das Verkehrssystem
  • Nutzen von Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr
  • Nutzen von Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr für die Betriebe
  • Nutzen von Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr für die Teilnehmer
  • Organisatorische Maßnahmen und Instrumente des Verkehrsmanagments
  • Orte mit Carsharing-Angebot
  • Pkw-Besitz von Carsharing-Kunden
  • Politische und rechtliche Rahmenbedingungen beim Carsharing
  • Potenziale von Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr
  • Praxisbeispiele nach Handlungsfeldern
  • Praxisbeispiel Helsinki (Soft Policies)
  • Privilegien für die Teilnehmer von Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr
  • Rechtliche Rahmenbedingungen für das Mobilitätsmanagement
  • Rechtsformen des Carsharing
  • Selektive Fahrverbote als Mittel des Verkehrsmanagements
  • Soft Policies - Veränderung der Verkehrsmittelwahl zugunsten umweltfreundlicher Verkehrsmittel
  • Sonderfahrstreifen (HOV-Lanes) für Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr
  • Staatliche Maßnahmen in der Vergangenheit für Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr
  • Staatliche und kommunale Maßnahmen für Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr
  • Standortbezogenes Mobilitätsmanagement
  • Stellplätze für Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr an Fernstraßen
  • Straßennutzungsgebühr als Instrument des Verkehrsmanagements
  • Tarifliche Maßnahmen im Verkehrsmanagement
  • Träger, Partner und Rahmenbedingungen des Carsharings
  • Überblick zum Thema Carsharing
  • Umwegeakzeptanz bei Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr
  • Umweltentlastungen durch Carsharing
  • Unterstützung von Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr durch die Betriebe
  • Verbreitung und Nutzung des Carsharings
  • Verkehrliche Effekte von Carsharing
  • Verkehrsmittelwahl bei Nutzung von Carsharing
  • Vermittlung von Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr
  • Vorläufer des Carsharings
  • Werbung für Fahrgemeinschaften im Berufsverkehr
  • Wirkungen des Mobilitätsmanagements
  • Wirtschaftlichkeit für Carsharing-Nutzer
  • Ziele des Mobilitätsmanagements
  • Zielgruppen (Soft Policies)
  • Zielgruppenspezifisches Mobilitätsmanagement
  • Akteure des Verkehrsmanagements
  • Akteure im Rahmen des Mobilitätsmanagements an Schulen
  • Aktuere bei Taxiangeboten
  • Auswirkungen vernetzter Mobilitätsangebote
  • Autoreisezug
  • Carsharing
  • Dynamische Fahrgastinformation im Öffentlichen Personennahverkehr als Maßnahme des Verkehrsmanagements
  • Fahrgemeinschaften und Gelegenheitsmitfahrten
  • Formen der Angebotsvernetzung
  • Individualisierte Mobilitätsangebote
  • Informationsbereitstellung zur Verbesserung des Mobilitätsverhaltens an Schulen
  • Infrastrukturelle Angebote zur Vernetzung von öffentlichem und Individualverkehr
  • Integration des Themas Mobilitätsmanagement in Lehrpläne
  • Interessengruppen bei der Realisierung von vernetzten Mobilitätsangeboten
  • Kampagnen/Aktionen zur Verbesserung des Mobilitätsverhaltens an Schulen
  • Kiss and Ride
  • Kontext im Rahmen des Mobilitätsmanagements an Schulen
  • Lösungsansätze für die Vernetzung von öffentlichem und Individualverkehr
  • Maßnahmen im Rahmen des Mobilitätsmanagements an Schulen
  • Maßnahmen und Instrumente des Verkehrsmanagements
  • Mobilitätskultur (Soft Policies)
  • Mobilitätsmanagement an Schulen
  • Mobilitätsplan als Instrument des betrieblichen Mobilitätsmanagements
  • Mobilitäts- und Schulwegplan im Rahmen des Mobilitätsmanagements an Schulen
  • Nachhaltigkeit im Kontext des Mobilitätsverhaltens an Schulen
  • Navigationssysteme (individuelle on-trip-Zielführung) im Rahmen des Verkehrsmanagements
  • Notwendigkeit der Entwicklung hin zu vernetzten Mobilitätsangeboten
  • Optimierung der Schulanfangszeiten im Rahmen des Verkehrsmanagements an Schulen
  • Park and Rail
  • Park and Ride
  • Rechtliche Rahmenbedingungen im Kontext des Verkehrsmanagements
  • Ridesharing und Ride Hailing
  • Ridesourcing und Rideselling
  • Schülerbegleitung und Konfliktlösung zur Verbesserung des Mobilitätsverhaltens an Schulen
  • Sicherung der Mobilität durch Verkehrsmanagement
  • Sicherung des Schulumfeldes im Rahmen des Mobilitätsmanagements an Schulen
  • Statistiken zur Entwicklung vernetzter Mobilitätsangebote
  • Straßenseitige dynamische Anzeigen als Maßnahme des Verkehrsmanagements
  • Taxiangebote
  • Technische Rahmenbedingungen des Verkehrsmanagements
  • Verkehrsfunk als Informationsinstrument im Rahmen des Verkehrsmanagements
  • Verkehrspolitische und wirtschaftliche Herausforderungen
  • Verkehrsreduzierung als Ziel des Verkehrsmanagements
  • Verkehrssicherheit auf dem Schulweg
  • Verkehrsverlagerung als Ziel des Verkehrsmanagements
  • Vernetzung von öffentlichen und Individualverkehr
  • Verträgliche Verkehrsabwicklung als Ziel des Verkehrsmanagements
  • Ziele des Verkehrsmanagements
  • Zu Fuß oder mit dem Rad zur Schule - Verbesserung des Mobilitätsverhaltens an Schulen
  • Zusammenwiken der Aktuere bei vernetzten Mobilitätsangeboten
  • Zusammenwirken der Aktuere beim Aufbau von Infrastrukturen zur Verneztung von Mobilitätsangeboten