Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Dienstleistungen für das Schiff

Erstellt am: 24.09.2003 | Stand des Wissens: 23.03.2021
Synthesebericht gehört zu:
Ansprechpartner
Technische Universität Hamburg, Institut für Maritime Logistik, Prof. Dr.-Ing. C. Jahn

Dienstleistungen, die in Seehäfen für Schiffe angeboten werden, sind unter anderem:
  • Verkehrsmanagement- und Verkehrssicherungssysteme,
  • See- und Hafenlotsen,
  • Assistenzschlepper,
  • Festmacher und
  • Schiffsausrüster.
Die zum Ein- und Auslaufen der Schiffe notwendigen Dienstleistungen werden sowohl von der öffentlichen Hand (Seeverkehrsmanagement) und öffentlich-rechtlichen Einrichtungen (Lotswesen) als auch von privaten Unternehmen (Assistenzschlepper) erbracht. Besonders die Dienstleistungen, die von monopolistisch strukturierten öffentlich-rechtlichen Institutionen oder privaten Anbietern erbracht werden, sind kontroverser Diskussion ausgesetzt [ISL00, S. 2-27 u. 2-32]. Schlepper-, Festmacher- und Müllentsorgungsdienste wurden in die von der EU-Kommission verabschiedete Richtlinie über den Marktzugang für Hafendienste (Port Package III) einbezogen. Diese Richtlinie beinhaltet ebenfalls Regelungen zur Transparenz der Finanzierung von Seehäfen und Seehafenbetrieben [Welt16a].

Neben Lotsen, Verkehrssicherung und Schleppern existieren einige weiteren Dienstleistungen, die in Seehäfen für Schiffe angeboten werden. Dazu gehören zum Beispiel das Festmachen der Schiffe sowie die Versorgung mit Lebensmitteln, Ersatzteilen und Bunker. Festmacher oder Schiffsbefestiger ist jemand, dessen Beruf darin besteht, anlegenden Schiffen von Land aus beim Festmachen behilflich zu sein (Verband Deutscher Festmacherbetriebe e.V.). Beim Festmachen werden den Festmachern von Bord des Schiffs Festmacherleinen zugeworfen, bevor sie über Poller gelegt werden. Dann befestigt die Schiffsbesatzung die Leinen auf dem Schiff und zieht diese steif [HaMa19]. In Deutschland sind die Festmacher im Verband Deutscher Festmacher e. V. organisiert. Eine entsprechende Organisation auf der europäischen Ebene ist die "European Boatmen's Association" (E.B.A.).

Die Reeder sind bestrebt, die Schiffsliegezeiten in Seehäfen zu reduzieren. Innerhalb der kurzen Liegezeiten gilt es, die Schiffe mit sämtlichen in der Schifffahrt benötigten Waren zu versorgen. Dazu gehören hauptsächlich Lebensmittel, Genussmittel, technische Artikel sowie notwendige Ersatzteile. Für die Versorgung der Schiffe sind die Schiffsausrüster zuständig. In Deutschland existieren etwa 150 Schiffsausrüster, deren Interessen vom Verband Deutscher Schiffsausrüster e. V. vertreten werden. Die meisten sind mittelgroße Betriebe mit 10-30 Beschäftigten, es gibt jedoch auch Unternehmen mit weit über 100 Mitarbeitern. Die Schiffsausrüster besitzen häufig feste Lieferverträge mit Reedereien, deren Schiffe sie international versorgen. Zur schnellen und zuverlässigen Schiffsversorgung betreiben die Schiffsausrüster Lagerhäuser und manche von ihnen verfügen über eigene Fuhrparks. Unter den Schiffsausrüstern existieren sowohl General- als auch Spezialausrüster. Zu einem erheblichen Anteil handeln sie mit unverzollten und Verbrauchssteuerfreien EU-Waren und unterliegen aus diesem Grund einer strengen Überwachung des Zolls (Verband Deutscher Schiffsausrüster e.V.).
Ansprechpartner
Technische Universität Hamburg, Institut für Maritime Logistik, Prof. Dr.-Ing. C. Jahn
Zugehörige Wissenslandkarte(n)
Seehäfen (Stand des Wissens: 27.09.2019)
https://www.forschungsinformationssystem.de/?50780
Literatur
[HaMa19] Hafen Hamburg Marketing e.V. (Hrsg.) Festmacher, 2019
[ISL00] o.A., Entwicklungstendenzen der deutschen Nordseehäfen bis zum Jahre 2015 , Bremen, 2000/10
[Welt16a] Welt.de (Hrsg.) Wie die EU den Wettbewerb in den Häfen stärken will, 2016/03/08
Weiterführende Literatur
[Nani00] Naniopooulos, Aristotelis Workport - Work organisation in ports, Thessaloniki, 2000/06

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?57363

Gedruckt am Dienstag, 4. Oktober 2022 05:25:52