Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Ressourcenkontrolle durch optimierte Projektsteuerung

Erstellt am: 12.08.2019 | Stand des Wissens: 28.10.2020
Synthesebericht gehört zu:
Ansprechpartner
Bauhaus-Universität Weimar, Professur Verkehrssystemplanung, Prof. Dr.-Ing. Plank-Wiedenbeck

Die Digitalisierung im Bereich Infrastrukturbau bietet vielseitige Möglichkeiten, Prozesse zu optimieren und so Ressourcen effizienter zu nutzen. Die Methode des Building-Information-Modeling (BIM) liefert ein konsistentes Produktmodell, das die Grundlage für eine integrierte Projektsteuerung bietet, und führt so zu einer Neuorganisation der Projektprozesse. Das 3-D-Modell wird bereits in der frühen Entwurfsphase entwickelt und für die Variantenentscheidung genutzt. Außerdem wird es für die Ausführungsphase sowie anschließend für die Phase der Nutzung des Infrastrukturbaus weiterentwickelt und -verwendet. So ist eine verlustarme Datennutzung über die gesamte Projektdauer einschließlich des Bauwerkslebenszyklus gewährleistet. Die Darstellung eines Bauwerks als 3-D-Modell ermöglicht die Ableitung widerspruchsfreier Pläne, die Ermittlung möglicher Kollisionen zwischen Bauwerkselementen und die Automatisierung der Mengenermittlung [BoKö18]. Außerdem besteht die Möglichkeit einer frühzeitigen Verknüpfung der Komponenten des BIM-Modells mit entsprechenden Prozessen des Bauzeitplans (4-D-Modellierung) und mit den Kosten für die Herstellung beziehungsweise den Kauf der benötigten Bauteile (5-D-Modellierung) [DEGES17]. Dadurch sind relevante Informationen wie Kosten, Mengen und Zeitabläufe unmittelbar verfügbar. Diese widerspruchsfreien und hochwertigen Informationen ermöglichen frühzeitig belastbare Entscheidungsfindungen. Durch den erhöhten Aufwand in der Planungsphase zur Optimierung des Prozesses können geringere Ausführungszeiten erreicht werden. Außerdem verringern sich Risiken in der Bauausführung hinsichtlich Kostensteigerungen und Zeitverzugs durch die erhöhte Planungsqualität. Die Planungsdaten finden über den Planungsprozess hinaus in der Baufortschrittskontrolle Anwendung. Durch diese Transparenz über den gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks erhöht sich die Planungs-, Termin- und Kostensicherheit [DEGES17, EgHa13].
Erste Umfragen unter BIM-Anwendern belegen, dass eine BIM-basierte Planungsmethodik auf Grundlage von konsistenten Modellen die Effizienz von Planungsprozessen erhöht und so zu verringerten Planungs- und Genehmigungszeiten führt. Beim gesamten Ressourceneinsatz sowie beim Koordinationsaufwand wurden allerdings nur geringfügige Verbesserungen genannt. Gerade in der Einführungsphase von BIM kann es zu Problemen beim Wandel hin zur BIM-basierten Arbeitsweise kommen, wodurch eine vollständige Ausschöpfung des Potenzials der Methode verhindert wird. Eine Analyse der hemmenden Faktoren kann hier eine Verbesserung erwirken. Die Effizienzsteigerung des gesamten Zeitbedarfs sowie des Zeitbedarfs für nachträgliche Änderungen am Projekt wurde dagegen sehr positiv bewertet. Nicht alle Befragten haben die gleichen Erfahrungen gemacht. Besonders positiv bewerten Investoren, Bauherren und Betreiber sowie Ausführende und Planende die modellorientierte Arbeitsweise. Die öffentliche Hand konnte dagegen nicht alle Vorteile der BIM-basierten Arbeitsweise bestätigen [BIM13].
Ansprechpartner
Bauhaus-Universität Weimar, Professur Verkehrssystemplanung, Prof. Dr.-Ing. Plank-Wiedenbeck
Zugehörige Wissenslandkarte(n)
Effizientere Fahrwege mittels Bauwerksdatenmodellierung und Anwendung der Methode des Building-Information-Modeling (Stand des Wissens: 11.01.2021)
https://www.forschungsinformationssystem.de/?502813
Literatur
[BIM13] Petra von Both, Volker Koch, Andreas Kindsvater BIM - Potentiale, Hemmnisse und Handlungsplan, Fraunhofer IRB Verlag, 2013, ISBN/ISSN 978-3-8167-8941-3
[BoKö18] Borrmann, André , König, Markus, Koch, Christian, Beetz, Jakob Building Information Modeling - Technology Foundations and Industry Practice, 2018
[DEGES17] Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH Building Information Modeling im Straßenbau - Erfahrungen und Perspektiven, 2017
[EgHa13] Egger, M., Hausknecht, K., Liebich, T., Przybylo, J. BIM-Leitfaden für Deutschland - Information und Ratgeber, Bonn, 2013

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?502762

Gedruckt am Dienstag, 26. Oktober 2021 04:22:06