Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Luftverkehrsmarkt

Erstellt am: 06.02.2018 | Stand des Wissens: 11.05.2019
Ansprechpartner
Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Volkswirtschaftslehre (ECON), Prof. Dr. Kay Mitusch

Der Luftverkehrsmarkt unterteilt sich in den Personenluftverkehrsmarkt und den Luftfrachtmarkt. Die wichtigsten Akteure des Luftverkehrsmarkts sind die Fluggesellschaften und die Flughäfen. Die Nachfrager sind private Kunden sowie Geschäftsreisende im Personenverkehr und Speditionen im Frachtverkehr. Hinzu kommen unabhängige Firmen im Vertriebsbereich (Reiseveranstalter, Agenturen, Flug-Suchmaschinen im Internet, Integratoren).
Zum Luftverkehrsmarkt im weiteren Sinne gehören auch die Flugzeughersteller mit dem (fast) Duopol von Airbus und Boeing. Neben diesen privatwirtschaftlichen Akteuren spielen auch eine Reihe öffentlicher und politischer Akteure eine wichtige Rolle im Luftverkehrsmarkt. Diese und die damit verbundenen verkehrspolitischen Themen werden in einer Wissenslandkarte zur Luftverkehrspolitik beschrieben. Hier seien nur genannt: die Internationale Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) und die International Air Transport Association (IATA), die nationalen Luftverkehrsverwaltungen, die Flugsicherungsorganisationen und die Flughafenregulierer.
Der Luftverkehrsmarkt wird durch den Personenverkehr dominiert, während die Luftfracht eine untergeordnete Rolle spielt. Der größte Teil der Luftfracht wird zusammen mit Passagieren befördert. Wie Abbildung 1 zeigt, weist der Welt-Passagiermarkt trotz einiger Einbrüche (Golfkrieg 1991, 9/11 Terrorakte auf das World Trade Center (WTC), Infektionswelle SARS, Finanzkrise 2008) seit Jahrzehnten eine steigende Tendenz auf und auch für die Zukunft wird ein kontinuierliches Luftverkehrswachstum prognostiziert. So ist die Verkehrsleistung in den Jahren 2010 bis 2016 um 60 Prozent auf 7 Billionen Passagierkilometern gestiegen. Ein wichtiger Wachstumsmarkt ist dabei Ostasien; insbesondere der chinesische und indische Markt wachsen stark. Eine Sonderposition nimmt der Nahe Osten ein, der trotz eines vernachlässigbar kleinen Binnenmarktes sehr hohe Wachstumsraten im internationalen Luftverkehr aufweist.
Abbildung_Luftverkehrsmarkt.PNGAbb. 1: Wachstum des Welt-Luftverkehrs seit den 1970er Jahren, Abbildung nach [AGMF17]
In den 1970er und 1980er Jahren wurde der Luftverkehrsmarkt insbesondere in und zwischen den OECD-Ländern durch den Prozess der Liberalisierung und Deregulierung stark umgestaltet. Der politische Prozess selbst wird in der Wissenslandkarte Luftverkehrspolitik dargestellt, die Folgen auf die Marktentwicklung werden in dieser Wissenslandkarte in dem Synthesebericht Entwicklung seit der Liberalisierung dargestellt. Die Low-Cost-Carrier (Niedrig-Preis-Linie) waren entscheidende Akteure des sich entwickelnden Wettbewerbs. Sie setzten die klassischen nationalen Luftverkehrsgesellschaften ("Flag Carrier") unter Druck und führten letztlich zu deren Weiterentwicklung zu den modernen Full-Service-Network-Carriern. Dies ging mit einem Konsolidierungsprozess einher, der sich bis heute fortsetzt und auch zur Folge hat, dass die Wettbewerbsintensität zwischen den Luftverkehrsgesellschaften inzwischen teilweise wieder abnimmt. Dies ist an den wachsenden Zahlen von Kooperationen (insbesondere internationalen strategischen Allianzen) und von Merger und Akquisitionen zu erkennen.
Ansprechpartner
Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Volkswirtschaftslehre (ECON), Prof. Dr. Kay Mitusch
Zugehörige Wissenslandkarte(n)
Luftverkehrsmarkt (Stand des Wissens: 11.05.2019)
https://www.forschungsinformationssystem.de/?116938
Literatur
[AGMF17] k.A. Airbus Global Market Forecast 2017-2036, 2017
Glossar
SARS Bei dem Severe Acute Respiratory Syndrome handelt es sich um eine Atemwegserkrankung.
IATA Die Internationale Luftverkehrs-Vereinigung - IATA (International Air Transport Association) ist der weltweit tätige Verband der Verkehrsfluggesellschaften.
OECD Die OECD (Organisation for Economic Co-operation and Development) besteht gegenwärtig aus 30 Mitgliedsländern, die hinter Demokratie und Marktwirtschaft stehen. Aufgrund der aktiven Beziehungen zu 70 weiteren Ländern, nichtstaatlichen Organisationen und zur Gesellschaft besitzt OECD eine globale Reichweite. OECD ist durch seine Publikationen, Statistiken, ökonomischen Arbeitsabdeckungen und makroökonomischen Sozialausgaben, um Ausbildung, Entwicklung, Wissenschaft und Innovationen zu fördern, bekannt.
ICAO
Die International Civil Aviation Organization (ICAO) ist die Internationale Zivilluftfahrtorganisation zur Vereinheitlichung und Regelung der Zivilluftfahrt durch Veröffentlichungen von Richtlinien und Empfehlungen.
Verkehrsleistung Die Verkehrsleistung gibt Auskunft über die Inanspruchnahme von Ressourcen. Als Verkehrsleistung wird die auf eine Zeiteinheit t (zum Beispiel ein Jahr) bezogene Verkehrsarbeit definiert und als Quotient dargestellt. Die Verkehrsarbeit wird dabei als Produkt von Verkehrseinheiten (zum Beispiel Güter, Personen) und der durch diese zurückgelegten Strecke gebildet. In der Verkehrswissenschaft sind die Einheiten Personenkilometer pro Jahr [Pkm/a] bzw. Tonnenkilometer pro Jahr [tkm/a] gebräuchlich.

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?478948

Gedruckt am Mittwoch, 1. April 2020 20:34:00