Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Analyse biodiversitätsfördernder Maßnahmen im Verkehr

Erstellt am: 23.08.2017 | Stand des Wissens: 23.08.2017
Auftraggeber / Förderer:   Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
Auftragnehmer:   ANUVA Stadt- und Umweltplanung GbR
Projektpartner:   BioConsult-SH GmbH & Co. KG
GFN-Umweltplanung
Projektnummer:   FE 97.0361/2015
Laufzeit:   2015/10 bis 2017/02
Projektstand:   abgeschlossen
Raumbezug:   Bundesrepublik Deutschland
Veröffentlichung:   [BMVI17d] Analyse biodiversitätsfördernder Maßnahmen im Verkehr
Zwischen den Zielen und Maßnahmen der Nationalen Strategie zur Biologischen Vielfalt (NBS) und dem Verkehr und seiner Infrastruktur bestehen zahlreiche Wechselwirkungen. Ziel des F+E-Vorhabens ist es, Möglichkeiten zur Optimierung biodiversitätsfördernder Maßnahmen im Zusammenhang mit der Planung und Unterhaltung des Bundesverkehrswegenetzes aufzuzeigen sowie Kenntnislücken zu Wirkungen von Verkehrsvorhaben bzw. bestehenden Verkehrsanlagen auf die Biodiversität herauszuarbeiten. Dabei werden nicht allein die gesetzlichen Vorgaben aus dem europäischen Arten- und Gebietsschutz betrachtet, sondern auch die der Eingriffsregelung, in deren Rahmen eine ganzheitliche Berücksichtigung der Biodiversität möglich ist.
Glossar
Ansprechpartner
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur
ANUVA Stadt- und Umweltplanung GbR
BioConsult-SH GmbH & Co. KG
GFN-Umweltplanung
Literatur
[BMVI17d] K. Albrecht, A. Schleicher, M. Liesenjohann, B. Gharadjedaghi & S. Schenk Analyse biodiversitätsfördernder Maßnahmen im Verkehr , 2017/03
Glossar
Neubaustrecke Als Neubaustrecken bezeichnet man gänzlich neu errichtete Verkehrswege, die einem bestehenden Netz hinzugefügt werden. Im Eisenbahnwesen findet der Begriff zumeist auf für den Hochgeschwindigkeitsverkehr gebaute Strecken Anwendung, wobei diese entweder exklusiv durch Personenbeförderungsangebote oder gemeinsam mit dem Güterverkehr genutzt werden. Das konstruktive Anforderungsniveau von Neubaustrecken reicht dabei gemeinhin über die für Ausbaustrecken (ABS) geltende Anforderungen hinaus.

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?474633

Gedruckt am Dienstag, 20. Februar 2018 08:50:11