Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Wirksamkeit automatischer Brandbekämpfungsanlagen in Straßentunneln

Erstellt am: 24.07.2017 | Stand des Wissens: 24.07.2017
Auftraggeber / Förderer:   Bundesanstalt für Straßenwesen
Auftragnehmer:   ILF Beratende Ingenieure ZT Gesellschaft mbH Linz
Studiengesellschaft für unterirdische Verkehrsanlagen e.V.
Universität Regensburg
Projektnummer:   15.563
Laufzeit:   bis 2017
Projektstand:   abgeschlossen
Webseite:   http://www.bast.de/DE/Publikationen/Berichte/unter ...
Raumbezug:   Bundesrepublik Deutschland
Veröffentlichung:   [KoKa17] Wirksamkeit automatischer Brandbekämpfungsanlagen in Straßentunneln
Im Gegensatz zu Gebäude und Industrieanlagen wurde der Einsatz automatischer Brandbekämpfungsanlagen in Straßentunneln bislang eher kritisch gesehen. Eine umfangreiche Validierung ihrer Wirksamkeit in Großbrandversuchen, die Optimierung der Systeme für den Tunneleinsatz, sowie positive praktische Erfahrungen lassen ein Überdenken dieser Position angezeigt erscheinen.

Im Rahmen des vorliegenden Forschungsprojektes wurde sowohl die Wirksamkeit von automatischen Brandbekämpfungsanlagen in Abhängigkeit von den verschiedenen Systemtypen, als auch deren Einbindung in das Gesamtsicherheitssystem eines Straßentunnels bewertet. Dabei wurden folgende Ergebnisse erarbeitet:
  • Ein früherer Aktivierungszeitpunkt hat wesentlichen Einfluss auf die Wirksamkeit einer automatischen Brandbekämpfungsanlage.
  • Korrekt geplante Brandbekämpfungsanlagen können Brandentwicklung und Temperaturen bei einem Brand in einem Tunnel sehr wirkungsvoll eindämmen
  • Für den Personenschutz ist neben der Temperaturentwicklung die Rauchgasausbreitung wesentlich. Diesbezüglich gehen von einer automatischen Brandbekämpfungsanlage positive wie negative Wirkungen aus. Bei Modelltunnel mit mechanischer Lüftung konnte in Simulationen eine hohe Wirksamkeit von Brandbekämpfungsanlagen dargestellt werden.
  • Bei Modelltunneln mit Rauchabsaugung kann bei Aktivierung der Brandbekämpfungsanlage die Wirksamkeit der Lüftung durch den eingebrachten Impuls beeinträchtigt werden
Neben technischen Gesichtspunkten wurden auch die möglichen Einflüsse auf das menschliche Verhalten von Tunnelnutzern im Rahmen von Probandenversuchen mit virtueller Realität evaluiert. Dabei zeigte sich, dass bei gegebener Versuchsanordnung das Verhalten der Probanden (Ausstiegsverhalten, Flucht zum nächsten Notausgang) durch Aktivierung einer automatischen Brandbekämpfungsanlage nicht maßgeblich verändert wird. Die Ergebnisse gelten unter der Einschränkung, dass die haptischen Wirkungen einer automatischen Brandbekämpfungsanlage, wie Kälte oder Nässe, nicht modelliert werden konnten.
Glossar
Ansprechpartner
Bundesanstalt für Straßenwesen
ILF Beratende Ingenieure ZT Gesellschaft mbH Linz
Studiengesellschaft für unterirdische Verkehrsanlagen e.V.
Universität Regensburg
Literatur
[KoKa17] ILF Beratende Ingenieure ZT Gesellschaft mbH Linz, Studiengesellschaft für unterirdische Verkehrsanlagen e.V., Universität Regensburg, Bernhard Kohl , Harald Kammerer , Roland Leucker , Frank Leismann , Andreas Mühlberger , Philipp Gast Wirksamkeit automatischer Brandbekämpfungsanlagen in Straßentunneln , Fachverlag NW in der Carl Schünemann Verlag GmbH, 2017/02, Online-Referenz http://bast.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2017/1784/, ISBN/ISSN 978-3-95606-291-9
Glossar
Validierung Als Validierung bezeichnet man die Prüfung, ob ein Lösungsansatz für ein bestimmtes reales Problem verwendungsfähig ist

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?473075

Gedruckt am Montag, 20. Mai 2019 01:14:01