Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Nachhaltigkeitsbewertung für Erhaltungs- und Ertüchtigungskonzepte von Straßenbrücken

Erstellt am: 24.07.2017 | Stand des Wissens: 24.07.2017
Auftraggeber / Förderer:   Bundesanstalt für Straßenwesen
Auftragnehmer:   Büchting + Streit AG München
SSF Ingenieure München
Technische Universität München
Projektnummer:   15.590
Laufzeit:   bis 2016
Projektstand:   abgeschlossen
Webseite:   http://www.bast.de/DE/Publikationen/Berichte/unter ...
Raumbezug:   Bundesrepublik Deutschland
Veröffentlichung:   [FiGe16] Nachhaltigkeitsbewertung für Erhaltungs- und Ertüchtigungskonzepte von Straßenbrücken
Das Projekt behandelt die Bewertung der Nachhaltigkeit von Erhaltungs- und Ertüchtigungsmaßnahmen an Straßenbrücken. Die Grundlage für die Nachhaltigkeitsbewertung der einzelnen Maßnahmen bildet dabei die in den vorhergehenden Forschungsvorhaben FE 15.0490 "Entwicklung einheitlicher Bewertungskriterien für Infrastrukturprojekte im Hinblick auf die Nachhaltigkeit" (GRAUBNER, 2010) und FE 09.0164 "Einheitliche Bewertungskriterien für Elemente der Straßenverkehrsinfrastruktur im Hinblick auf Nachhaltigkeit - Straße und Tunnel" (FISCHER, 2013) entwickelte Systematik.

Ziel des aktuellen Forschungsvorhabens ist es, die vorhandene Systeme zur Nachhaltigkeitsbewertung für die Straßeninfrastrukturelemente Brücke, Tunnel und freie Strecke so zu modifizieren und zu erweitern, dass diese auch für die Beurteilung der Nachhaltigkeit von Erhaltungs- und Ertüchtigungsmaßnahmen an Straßenbrücken einsetzbar sind. Um die relevanten Kriterien für die Bewertung der Nachhaltigkeit zu identifizieren, wurde eine Studie zum prognostizierten Erhaltungsbedarf des Streckenabschnitts Langenbruck-Holledau auf der Bundesautobahn A9 München-Nürnberg herangezogen. Zudem wurden das aktuelle Forschungsvorhabens FE 15.0570 "Verstärkung älterer Beton- und Spannbetonbrücken - Erarbeitung einer Erfahrungssammlung" (SCHNELLENBACH-HELD, 2014) ausgewertet sowie eine weitere Studie zum Einsparpotenzial durch Überprüfung der tatsächlichen Einwirkungen und Widerstände genutzt, um ein möglichst realitätsnahes Bewertungssystem zu erstellen.

Die Nachhaltigkeit der einzelnen Erhaltungs- und Ertüchtigungsmaßnahmen soll auf Ebene des übergeordneten Verkehrsnetzes beurteilt werden. Es wurden deshalb verschiedene Betrachtungsebenen zur Beurteilung der Nachhaltigkeit eingeführt mit Hilfe derer die einzelnen Maßnahmen bezüglich ihrer Auswirkungen auf das umgebende Straßennetz überprüft und die Vorteile einer Bündelung beziehungsweise Koordination der einzelnen Maßnahmen aufgezeigt werden können.
Ansprechpartner
Bundesanstalt für Straßenwesen
Büchting + Streit AG München
SSF Ingenieure München
Technische Universität München
Literatur
[FiGe16] Büchting + Streit AG München, SSF Ingenieure München, Technische Universität München, Oliver Fischer , Sebastian Gehrlein, Jan Lingemann, Jörg Jungwirth Nachhaltigkeitsbewertung für Erhaltungs- und Ertüchtigungskonzepte von Straßenbrücken, Fachverlag NW in der Carl Schünemann Verlag GmbH, 2016/08, Online-Referenz http://bast.opus.hbz-nrw.de/frontdoor.php?source_opus=1740, ISBN/ISSN 978-3-05606-271-1

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?472931

Gedruckt am Mittwoch, 22. Mai 2019 21:46:21