Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

UIC gibt "LL-Sohle" frei - Nationale Zulassung nicht erforderlich

Erstellt am: 04.03.2015
Autoren:   o. A.
Erscheinungsjahr / -datum:   2013/06/05
Herausgeber:   Eisenbahn-Bundesamt
Zitiert als:   [EBA13c]
Art der Veröffentlichung:   Presseinformation
Sprache:   Deutsch
Internet-Quelle:   http://www.eba.bund.de (04.03.15)

Glossar

  • LL-Bremssohle
    Eine LL-Bremssohle (eng. für wenig Lärm, wenig Abrieb = Low noise, Low friction) ist eine Verbundstoff-Bremssohle und stellt den zentralen Bestandteil der bei Eisenbahngüterwagen verwendeten Klotzbremse dar. Sie sind im Vergleich zur technologisch veralteten Grauguss-Bremssohle deutlich leiser und stellen eine preisgünstige Alternative zur Umrüstung mit der sog. Komposit-Bremssohle (K-Sohle) dar.
 

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?444549

Gedruckt am Montag, 5. Dezember 2022 08:33:00