Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Phase der Entscheidung in der Verkehrsentwicklungsplanung

Erstellt am: 14.08.2013 | Stand des Wissens: 11.07.2018
Synthesebericht gehört zu:
Ansprechpartner
TU Dresden, Professur für Integrierte Verkehrsplanung und Straßenverkehrstechnik, Prof. Dr.-Ing. Regine Gerike

Nach Abbildung 1 können folgende fünf Aufgabenfelder der Entscheidung bzw. politischen Beschlussfassung und Abstimmung unterschieden werden:
  • der Beschluss über den "Beginn der Planung im engeren Sinn" zur politischen Legitimierung des Prozesses der Verkehrsentwicklungsplanung
  • die politische Abstimmung über die erarbeiteten Leitlinien und Zielvorstellungen, Mängel und Chancen sowie die Entwicklungsmöglichkeiten
  • der Beschluss über die festgelegten Ziele und aufgezeigten Probleme
  • die politische Abstimmung über die entwickelten Handlungskonzepte, die Wirkungsabschätzungen und Variantenbewertungen
  • der Beschluss zur Umsetzung des VEP

Verkehrsplanungsprozess im Rahmen der VerkehrsentwicklungsplanungAbb. 1: Verkehrsplanungsprozess im Rahmen der Verkehrsentwicklungsplanung [FGSV13 S. 15, in Anlehnung an FGSV01c, S. 15 (weiterentwickelt von Holz-Rau), bearbeitet]
Der Beschluss des Verkehrsentwicklungsplans (VEP) nach der Maßnahmenuntersuchung ist der wichtigste politische Arbeitsschritt und wird als Phase der "Abwägung und Entscheidung" bezeichnet.
Die Mitsprache und Hilfe bei der Entscheidungsvorbereitung im Rahmen der Verkehrsentwicklungsplanung sowie die öffentliche Vermittlung ersetzen nicht das Recht der politischen Entscheidungsträger, am Ende des Planungsprozesses abschließend über die entwickelten Strategien und Maßnahmen des VEP zu beraten und auch eigene Beschlüsse zu fassen [FGSV13, S. 19].
Die politischen Entscheidungen im Rahmen der Verkehrsentwicklungsplanung sind normativ. Sie werden von der fachlichen Bearbeitungsebene, den Planenden/Experten, informativ und möglichst wertneutral vorbereitet.
Darüber hinaus ist über die Umsetzung einzelner Maßnahmen und Maßnahmenbündel, nach erfolgter Beschlussfassung des VEP, durch das politische Entscheidungsgremium oft im Rahmen formaler Verfahren nochmals zu beschließen [FGSV13, S. 19f.].
Ansprechpartner
TU Dresden, Professur für Integrierte Verkehrsplanung und Straßenverkehrstechnik, Prof. Dr.-Ing. Regine Gerike
Zugehörige Wissenslandkarte(n)
Verkehrsentwicklungsplanung (Stand des Wissens: 11.07.2018)
https://www.forschungsinformationssystem.de/?415029
Literatur
[FGSV01c] Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V. Leitfaden für Verkehrsplanungen, FGSV Verlag, Köln, 2001
[FGSV13] Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V. , Ahrens, G.-A., Beckmann, K. J., Fleischer, A., Gertz, C., Hubrich, S., Jansen, U., Kemming, H., Kleinwächter, E., Koch, M., Koppen, G.-F., Lorenz, K., Meißner, A., Noßwitz, U., Ohm, D., Ott, R., Polzin, G., Schnüll, R., Thiemann-Linden, J., Wagner, V., Waßmuth, V., Hinweise zur Verkehrsentwicklungsplanung, Ausgabe/Auflage 2013, FGSV-Nr. 162, FGSV Verlag, Köln, 2013, ISBN/ISSN 978-3-86446-058-6
Weiterführende Literatur
[Viet02] Vieten, M., Bergische Universität Wuppertal - Fachzentrum Verkehr Am Anfang steht das Ziel - Umweltziele und Verkehrsplanung, Hamm, 2002/05
[FGSV12a] Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V. Hinweise zur Beteiligung und Kooperation in der Verkehrsplanung, Ausgabe/Auflage Ausgabe 2012, FGSV Verlag, Köln, 2012, ISBN/ISSN 978-3-86446-018-0
[Ahrens08] Ahrens, G.-A. Integrierte VEP - Anspruch und Wirklichkeit, veröffentlicht in Jubiläumsband "100 Jahre DVWG 1908 bis 2008, Sonderheft der Zeitschrift Internationales Verkehrswesen, DVV Media Group, Berlin, 2008

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?415000

Gedruckt am Mittwoch, 27. Oktober 2021 08:49:09