Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Pkw-Besitz von Carsharing-Kunden

Erstellt am: 09.07.2013 | Stand des Wissens: 12.10.2018
Ansprechpartner
TU Dresden, Professur für Integrierte Verkehrsplanung und Straßenverkehrstechnik, Prof. Dr.-Ing. Regine Gerike

Der Pkw-Besitz von Carsharing-Kunden ist geringer als im Bevölkerungsdurchschnitt (über 78 Prozent aller Haushalte verfügen in Deutschland über mindestens einen Pkw [UBA18e]). Jedoch zeigen sich Unterschiede im Pkw-Besitz bei Nutzern des stationsbasierten beziehungsweise des Free-Floating Systems.
Zum Anmeldungszeitpunkt lebten laut einer Umfrage des Bundesverbandes Carsharings im Jahr 2016 etwa 73 Prozent der Carsharing-Kunden überwiegend autofrei. Der Abschaffung des Pkws vor der Carsharing-Anmeldung ist eine höhere Bedeutung zuzumessen als während der Carsharing-Teilnahme. Die Hauptgründe für das Abschaffen sind die geringe Nutzung des eigenen Fahrzeugs (23,7 Prozent) oder ein defektes Fahrzeug [bcs16c].
Das Free-Floating-Carsharing trägt nur einen geringen Teil zur Verringerung des Fahrzeugbestandes bei [Rid18].
In älteren Altersklassen (56- bis 65-Jährige beziehungsweise über 65 Jahre) steigt - entgegen des gesellschaftlichen Trends [vgl. infas10c] - die Abschaffungsquote eines Pkws. Alleinlebende können auch eine steigende Abschaffungsquote vorweisen [bcs16c].
In urbanen Regionen können Carsharing-Fahrzeuge den Privat-Pkw ersetzen, während auf dem Land ein Carsharing-Fahrzeug als Zweitwagen dienen kann [vgl. Mage16].
Eng verbunden mit der Pkw-Teilung beziehungsweise Abschaffung ist die Verminderung des Parkraumbedarfs. Ein stationsbasiertes Carsharing-Fahrzeug kann zwischen acht und 20 Privat-Pkws in Stadtquartieren ersetzen [bcs16b]. Laut einer Befragung in München kann ein Free-Floating-Fahrzeug zwei bis 3,6 Privat-Pkw ersetzen [team15]. Ein Carsharing-Fahrzeug befindet sich durch häufigere Nutzung weniger auf einem Parkplatz als ein Privat-Pkw [Rid18]. Außerdem benötigen die meisten Carsharing-Fahrzeuge (mit überproportionalem Kleinwagenanteil in der Flotte) durchschnittlich weniger Fläche als ein Privat-Pkw. Durch Carsharing werden vor allem in Städten Flächen, die sonst für das Parken verwendet wurden, für andere Nutzungszwecke wie für Grünflächen oder für Anlagen des Fuß-und Radverkehrs frei.
Für den umgekehrten Fall, dass positive Carsharing-Erfahrungen (Ausprobieren von verschiedenen Fahrzeugtypen, Fahrspaß, Komfort, Gewohnheit) zu einem späteren Autokauf verleiten, bedarf es noch weiterer Forschungen.
Ansprechpartner
TU Dresden, Professur für Integrierte Verkehrsplanung und Straßenverkehrstechnik, Prof. Dr.-Ing. Regine Gerike
Zugehörige Wissenslandkarte(n)
Carsharing (Stand des Wissens: 12.11.2018)
https://www.forschungsinformationssystem.de/?56435
Literatur
[bcs16b] bcs - Bundesverband CarSharing e.V. (Hrsg.) Neue CarSharing-Studie belegt: Geteilte Autos können Innenstädte deutlich entlasten, 2016/06/21
[bcs16c] bcs - Bundesverband CarSharing e.V. (Hrsg.) Mehr Platz zum Leben - wie CarSharing Städte entlastet, 2016
[infas10c] infas Institut für angewandte Sozialwissenschaft , Institut für Verkehrsforschung beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) in der Helmholtz-Gemeinschaft Mobilität in Deutschland 2008 (MiD 2008)
Tabellenband, 2010/02
[Mage16] bcs - Bundesverband CarSharing e.V. (Hrsg.) CarSharing in Deutschland: von den Anfängen bis heute, Ausgabe/Auflage Zweite, erweiterte Auflage, Köln : ksv-verlag Thomas J. Mager, 2016, ISBN/ISSN 9783940685155; 9783940685193; 3940685194; 3940685151
[Rid18] Herdtle, Carolin, Parzinger, Gerhard , Grausam, Michael , Müller, Ulrich, Rid, Wolfgang Carsharing in Deutschland. Potenziale und Herausforderungen, Geschäftsmodelle und Elektromobilität., Ausgabe/Auflage 1. Auflage, Wiesbaden: Springer Vieweg , 2018, ISBN/ISSN 978-3-658-15905-4
[team15] Team red Deutschland GmbH (Hrsg.) Endbericht Evaluation CarSharing (EVA-CS), Landeshauptstadt München, 2015/09/29
[UBA18e] Umweltbundesamt (Hrsg.) Mobilität privater Haushalte, 2018/05/16
Weiterführende Literatur
[ifmo16b] Institut für Mobilitätsforschung (Hrsg.) Carsharing 2025 Nische oder Mainstream?, 2016
[Shah12] Shaheen, Susan, Cohen, Adam Carsharing and Personal Vehicle Services: Worldwide Market Developments and Emerging Trends
, veröffentlicht in International Journal of Sustainable Transportation, Ausgabe/Auflage Vol. 7, 2012/09/27
[Mart11] Martin, Elliot, Shaheen, Susan The impact of Carsharing on Public Transit and Non-Motorized Travel: An Exploration of North American Carsharing Survey Data, veröffentlicht in Energies, 2011

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?412171

Gedruckt am Sonntag, 5. April 2020 05:14:21