Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Neuausrichtung des Einzelwagenverkehrs

Erstellt am: 23.04.2012
Autoren:   Schaumann, Henning
Erscheinungsjahr / -datum:   2011
Veröffentlicht in:   Eisenbahntechnische Rundschau (ETR)
Ausgabe / Auflage:   04/2011
Herausgeber:   Hörster, G.
Kefer, V.
Klumpp, D.
Müller-Hellmann, A.
Siegmann, J.
Verlag / Ort:   DVV Media Group GmbH
Seiten:   10-13
Zitiert als:   [Scha11a]
Art der Veröffentlichung:   Beitrag in einer Zeitung / Zeitschrift / Journal / Schriftenreihe
Sprache:   deutsch
ISBN oder ISSN:   0013-2845
Sonstige Informationen:   Herausforderung für den Schienengüterverkehr

Glossar

  • Schienengüterverkehr
    Unter Schienengüterverkehr (SGV) wird der Transport von Gütern mit der Eisenbahn verstanden. Diese werden in Güterzügen unter Verwendung (spezieller) Güterwagen befördert. Diese Verkehre können entweder auf gesonderten Güterverkehrsstrecken oder im Mischverkehr, auf gemeinsam durch den Güter- und Personenverkehr genutzten Strecken, realisiert werden. Leistungen des Schienengüterverkehrs werden häufig als Teil einer Logistikkette in logistische Gesamtkonzepte eingebunden.
  • EinzelwagenverkehrDer Einzelwagenverkehr (EWV; auch Wagenladungsverkehr, WLV) ist der Transport einzelner Güterwagen(-Gruppen) in speziell für deren jeweiligen Transportweg zusammengestellten Güterzügen. Die Güterwagen mit verschiedenen Versendern und Empfängern werden dabei in sog. Zugbildungsbahnhöfen (Zbf) zu einzelnen Güterzügen zusammengefasst.
[ IS pas = publication.relationTargets( "authors" )]

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?388442

Gedruckt am Freitag, 18. Oktober 2019 11:35:03