Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Alternative Maßnahmen bei knapper Kapazität

Erstellt am: 18.04.2012 | Stand des Wissens: 28.05.2020
Ansprechpartner
Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Volkswirtschaftslehre (ECON), Prof. Dr. Kay Mitusch

Neben der Infrastrukturbepreisung besteht außerdem noch die Möglichkeit, den Verkehrsfluss durch Verkehrsmanagementsysteme und Parkraumbewirtschaftung zu optimieren. Diese Maßnahmen können alternativ oder komplementär zur Infrastrukturbepreisung eingesetzt werden und im Optimum erreicht man mit diesen Maßnahmen ein Benutzergleichgewicht der Verkehrsteilnehmer. D.h. jeder Verkehrsteilnehmer optimiert sein Verhalten für sich. Dagegen führt die Bepreisung der Infrastruktur nicht zu einem individuellen optimalen Zustand, sondern zu einem Gesamtoptimum des Systems. Auf diese Weise können die Gesamtkosten minimiert werden.
Ansprechpartner
Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Volkswirtschaftslehre (ECON), Prof. Dr. Kay Mitusch
Zugehörige Wissenslandkarte(n)
Erhebung von Staugebühren zum Management knapper Kapazitäten (Stand des Wissens: 28.05.2020)
https://www.forschungsinformationssystem.de/?388207
Glossar
Verkehrsfluss
Unter Verkehrsfluss versteht man die Anzahl der Fahrzeuge, die eine vordefinierte Verkehrs(quer)fläche pro Zeiteinheit durchfährt.

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?388046

Gedruckt am Sonntag, 9. August 2020 01:01:15