Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Ganzheitliches Beziehungsmanagement in der Supply Chain - Konzeption und Gestaltungsfelder

Erstellt am: 18.03.2003
Autoren:   Bund, Martina
Granthien, Marc
Erscheinungsjahr / -datum:   2001
Veröffentlicht in:   Supply Chain Management. Neue Instrumente zur kundenorientierten Gestaltung integrierter Lieferketten
Ausgabe / Auflage:   1. Auflage
Herausgeber:   Walther, Johannes
Bund, Martina
Verlag / Ort:   Frankfurter Allgemeine Zeitung / Frankfurt am Main
Seiten:   129-155
Zitiert als:   [BuGr01]
Art der Veröffentlichung:   Beitrag in einem Sammelband (Tagungsband, Handbuch, Jubiläumsschrift, usw.)
Sprache:   deutsch
ISBN oder ISSN:   3-89843-009-X

Glossar

  • Supply ChainAls Supply Chain (Liefer- oder Wertschöpfungskette) bezeichnet man ein organisationsübergreifendes Netzwerk, welches als Gesamtsystem Güter für einen bestimmten Markt hervorbringt. Die heutigen Supply Chains sind aufgrund der Vielzahl von beteiligten Zulieferern, Dienstleistern und Kunden - die wiederum an anderen Supply Chains beteiligt sein können - sehr komplexe, interdependente Gebilde. Treffender müsste daher eine Supply Chain, aufgrund der häufig vorkommenden netzwerkartigen Struktur der zusammenarbeitenden Unternehmen, als "Supply Network" bezeichnet werden.

Downloads

Dokumente können nur zum Download angeboten werden, wenn die Bestimmungen des Urheberrechts dies zulassen.

Zitiert in Synthesebericht

[ IS pas = publication.relationTargets( "authors" )]

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?37805

Gedruckt am Samstag, 30. Mai 2020 23:39:40