Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Flugzeugtriebwerke für Biomasse

Erstellt am: 29.06.2011 | Stand des Wissens: 23.02.2017
Synthesebericht gehört zu:
Ansprechpartner
IKEM - Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität e.V.

Mittelfristige Lösungen sehen die Verwendung von Mischungen aus synthetischen Fuels und weiterverarbeiteten Biofuels vor. Damit verbunden sind Veränderungen der Triebwerkskonfigurationen.

Abb. 1: Mittelfristige Lösungen sind Mischungen aus synthetischen und Biofuels nach [Dagga] (Grafik zum Vergrößern bitte anklicken)

Während bei der Herstellung von Synjets in Kraftwerken Kohle oder Erdgas verwendet wird, kommen zur Erzeugung von Biofuels mehrere biologische Rohstoffquellen in Frage. Dabei wird das aus dem Bio-Öl vorgemischte Bio-Kerosin schrittweise in Biofuel raffiniert.

Diese Treibstoffe können dann mit synthetischen Treibstoffen vermische werden, allerdings zu einem deutlich geringeren Mischverhältnis, als die Synjet/Jet-A-Mischung. Die Mischungsverhältnisse reichen dann von 0-50 Prozent Biojet mit 100-50 Prozent Synjet zum Einsatz in hochentwickelten Triebwerkskonzepten.

Die Antriebssysteme der Zukunft sind einerseits die Geared Turbofan Engines mit oder ohne Propfan zur Erzeugung sehr großer Nebenstromverhältnisse und effizienter Treibstoffnutzung. Die thermale Effizienz kann durch die Verwendung zwischengekühlter, rekuperativer Triebwerkskonzepte gesteigert werden.
Ansprechpartner
IKEM - Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität e.V.
Zugehörige Wissenslandkarte(n)
Auswirkungen herkömmlicher Luftverkehrskraftstoffe & Entwicklung alternativer Flugtreibstoffe (Stand des Wissens: 23.02.2017)
https://www.forschungsinformationssystem.de/?355970
Literatur
[Dagga] Daggett, D., Hendricks, R., Walther, R., Corporan, E. Alternate Fuels for use in Commercial Aircraft, 2005
Weiterführende Literatur
[Dagg] Daggett, D., Hadaller, O., Hendricks, R., Walther, R. Alternative Fuels and Their Potential Impact on Aviation, 2006
Glossar
Biomasse Biomasse umfasst:
  • Reststoffe wie z.B. Restholz, organische Abfälle (Biomüll, Gülle etc.), Stroh sowie
  • Energiepflanzen wie z.B. Raps, schnell wachsende Baumarten, Energiegetreide, Miscanthus.

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?355769

Gedruckt am Sonntag, 2. Oktober 2022 11:41:48