Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Linienförmige Zugbeeinflussung

Erstellt am: 17.02.2003 | Änderungsdatum: 01.11.2013
Unter linienförmiger Zugbeeinflussung versteht man ein System zur Sicherung des Fahrens im festen Raumabstand. Die Informationsübertragung zwischen Infrastruktur und Fahrzeug erfolgt kontinuierlich. LZB-Systeme arbeiten generell mit Führerraumsignalisierung. Somit kann während des Regelbetriebes auf ortsfeste Signale verzichtet werden, sie dienen lediglich als Rückfallebene im Störungsfall.

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?35440

Gedruckt am Montag, 24. Januar 2022 23:45:42