Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Ausschreibungen im Electronic Sourcing

Erstellt am: 15.03.2010 | Stand des Wissens: 14.12.2018
Ansprechpartner
Bauhaus-Universität Weimar, Professur Verkehrssystemplanung, Prof. Dr.-Ing. Plank-Wiedenbeck

Unter einer elektronischen Ausschreibung, auch "electronic request for quotation" oder E-Tendering genannt, wird ein Ausschreibungsverfahren verstanden, welches die Erstellung und Veröffentlichung von Ausschreibungen in elektronischer Form unterstützt. In der Regel finden elektronische Ausschreibungen auf Marktplätzen im Internet statt. Dabei kann der Marktplatz vom beschaffenden Unternehmen selbst oder von einem Intermediär, das heißt einem unabhängigen Dritten, betrieben werden.
Die elektronische Umsetzung einer Ausschreibung erfolgt offen oder geschlossen. Bei einer offenen Ausschreibung erhalten sämtliche im betreffenden Bereich auf der Plattform, das heißt dem Marktplatz, bekannte Lieferanten die Ausschreibung. Diese Art der Ausschreibung dient insbesondere dazu, neue Lieferanten zu identifizieren. Eine geschlossene Ausschreibung hingegen geht lediglich an vorher ausgewählte Lieferanten und ist daher der konventionellen Form der Ausschreibung sehr ähnlich. Als Grund für die Durchführung einer geschlossenen Ausschreibung ist in erster Linie der Schutz von Know-how zu nennen [Stol07a, S. 29].
Der Vorteil von elektronischen Ausschreibungen liegt vor allem in der Erhöhung der Beschaffungsmarkttransparenz hinsichtlich Preis, Produkt und Lieferant. Insbesondere die offenen Ausschreibungen erhöhen die Anbieterbasis und erzeugen somit Kostenvorteile durch Intensivierung des Wettbewerbs. Mit Hilfe der Durchführung von elektronischen Ausschreibungen kann neben der Senkung der Beschaffungsobjektkosten auch eine Senkung der Prozesskosten realisiert werden. Durch Nutzung multimedialer Daten und Standardisierung des Ausschreibungsprozesses lassen sich gegenüber einer papierorientierten Ausschreibung und Veröffentlichung sowohl Porto als auch Material und Zeit einsparen [Brem05, S. 110].
Ansprechpartner
Bauhaus-Universität Weimar, Professur Verkehrssystemplanung, Prof. Dr.-Ing. Plank-Wiedenbeck
Literatur
[Brem05] Bremer, Wolfgang Beschaffungsmanagement eines industriellen IT-Dienstleisters - vom Einkauf zum Supply Network Management, veröffentlicht in Logistische Entscheidungsprobleme in der Praxis, Ausgabe/Auflage 1, Gabler / Wiesbaden, 2005, ISBN/ISSN 3824483084
[Stol07a] Stoll, Patrick E-Procurement: Grundlagen,Standards und Situation am Markt, Ausgabe/Auflage 1, Vieweg+Teubner / Wiesbaden, 2007/03, ISBN/ISSN 3834802697
Weiterführende Literatur
[Neko03] Nekolar, Alexander-Philip e-Procurement - Euphorie und Realität, Ausgabe/Auflage 1, Springer / Berlin, Heidelberg, 2003, ISBN/ISSN 978-3-540-43980-6

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?292322

Gedruckt am Mittwoch, 22. Mai 2019 21:40:03