Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Kosten-Nutzen-Analyse: Bewertung der Effizienz von Radverkehrsmaßnahmen - Schlussbericht

Erstellt am: 10.06.2008
Autoren:   PTV Planung Transport Verkehr AG
SSP Consulting, vormals TCI Röhling Transport Consulting International
Röhling, Wolgang, Dr.
Burg, Robert
Walther, Christoph, Dr.
Schäfer, Tanja, Geogr. M.A.
Erscheinungsjahr / -datum:   2008/03
Herausgeber:   Bundesministerium für Digitales und Verkehr
Zitiert als:   [RöSchä08]
Art der Veröffentlichung:   Projektbericht
Sprache:   deutsch
Sonstige Informationen:   Es handelt sich um den Schlussbericht zum FoPS-Projekt 70.785/2006.
Neben dem Schlussbericht liegt als zentrales Projektergebnis noch ein Leitfaden vor, der das Verfahren "Kosten-Nutzen-Analyse zur Bewertung der Effizienz von Radverkehrsmaßnahmen" beschreibt. Außerdem gibt es noch einen Anlagenband zum Projekt.

Glossar

  • Kosten-Nutzen-Analyse
    Die Nutzen-Kosten-Analyse ist ein Verfahren zur Quantifizierung von Vor- und Nachteilen von öffentlichen Investitionen über monetarisierte Kenngrößen. Dabei werden sämtliche positive Auswirkungen (Erträge, Nutzen) und sämtliche negative Auswirkungen (Kosten) eines Projektes in Geldeinheiten quantifiziert und ermittelt, ob der Saldo größer oder kleiner als Null ist. Es kann auch das Nutzen-Kosten-Verhältnis (Nutzen-Kosten-Quotient) ermittelt werden. Nutzen-Kosten-Untersuchungen sind in Deutschland bei öffentlichen Maßnahmen haushaltsrechtlich vorgeschrieben und sind als Bewertungsverfahren Bestandteil der Bundesverkehrswegeplanung oder als "Standardisierte Bewertung" Voraussetzung für eine Förderung aus dem GVFG-Großvorhabenprogramm.
Ansprechpartner
PTV Planung Transport Verkehr AG
SSP Consulting, vormals TCI Röhling Transport Consulting International

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?266552

Gedruckt am Freitag, 2. Dezember 2022 10:55:26