Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Containerverkehrsmodell "Hafen Hamburg" zur Bestimmung der Marktposition des Hamburger Hafens in europäischen Hinterland- und Transhipmentregionen, Zusammenfassung

Erstellt am: 03.03.2008
Autoren:   Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL)
Global Insight (GII)
Erscheinungsjahr / -datum:   2007/11
Herausgeber:   Hamburg Port Authority
Verlag / Ort:   Bremen
Zitiert als:   [ISLGII07]
Art der Veröffentlichung:   Monographie
Sprache:   deutsch

Glossar

  • HinterlandDas Hinterland eines Seehafen ist das landeinwärts hinter dem Hafen liegende Territorium, welches durch die Herkunfts- und Bestimmungsorte der im Hafen abzufertigen Güter und Passagiere begrenzt wird. Seine Grenzen hängen von den Hinterlandverkehrsanbindungen ab und variieren nach Gutarten, den Umschlagkapazitäten, dem Schiffstyp und der Verkehrsinfrastruktur. Das Vorland eines Seehafens ist das seewärts vor dem Hafen liegende Territorium, welches durch die überseeischen Herkunfts- und Bestimmungsorte der Güter begrenzt wird.

Weiterführend zu Synthesebericht

 

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?254397

Gedruckt am Sonntag, 4. Dezember 2022 20:41:52