Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Wien: Flughafenzug und Bahnhof-Check-in

Erstellt am: 30.11.2005 | Stand des Wissens: 15.07.2019
Synthesebericht gehört zu:
Ansprechpartner
TU Dresden, Professur für Integrierte Verkehrsplanung und Straßenverkehrstechnik, Prof. Dr.-Ing. Regine Gerike

Seit Dezember 2003 verkehren - zusätzlich zur S-Bahn -  zwischen dem Stadtzentrum Wien (Bahnhof Wien-Mitte) und dem Flughafen Schwechat CAT-Züge (City Airport Train). Den Flugreisenden wird ein Check-in bereits am Bahnhof Wien-Mitte ermöglicht.

Im Halbstundentakt und mit einer Fahrzeit von 16 Minuten verbinden die CAT-Züge nonstop den Wiener Flughafen Schwechat mit der Innenstadt. Die Züge sind täglich von etwa 5:30 Uhr bis etwa um Mitternacht unterwegs [CAT19a]. Eingesetzt werden Doppelstockzüge mit 1. Klasse-Wagen (insgesamt drei Zuggarnituren verfügbar), welche auf der 19 km langen Strecke eine Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h erreichen. Eine Einzelfahrt kostet 12 Euro, Hin- und Rückfahrscheine sind 6 Monate gültig und kosten 21 Euro. Kinder bis 14 Jahre fahren kostenlos.

Das Angebot ist ein Gemeinschaftsprodukt des Flughafenbetreibers Flughafen Wien AG (50,1 Prozent) und den Österreichischen Bundesbahnen (49,9 Prozent). Das gemeinsam mit dem Land Österreich aufgebrachte Investitionsvolumen für die CAT-Anbindung lag bei 378 Millionen Euro [Bina05, S.78]. Kunden, die aufgrund einer mehr als dreißigminütigen Verspätung des Zuges ihren Flug verpassen bekommen den Preis für ein neues Flugticket erstattet.

Den Nutzern des CAT stehen vier personalgestützte Check-in-Schalter am City Air Terminal Wien-Mitte zur Verfügung. Am Service nehmen derzeit 19 Airlines teil, darunter auch Low-Cost Airlines wie Eurowings. Das Einchecken ist ab 24 Stunden bis zu 75 Minuten vor Abflug möglich. Der Check-in ist täglich bei den meisten Airlines von 5.00 Uhr bis 21.00 Uhr geöffnet, die genauen Check-in-Zeiten sind abhängig von der jeweiligen einzelnen Fluggesellschaft. Ferner werden auch Flüge der Low-Cost-Airline NIKI am Check-in des City Air Terminal Wien-Mitte abgefertigt. Auch ein Vorabend-Check-in ist möglich. Dafür steht das Parkhaus am Bahnhof für eine Stunde zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung.
Zusätzlich stehen vier Automaten für Gepäckaufgabe sowie Check-in und ein Automat für Handgepäck bereit (nur für Kunden folgender Airlines: Austrian, Lufthansa, Eurowings, Swiss und Brussels Airlines). Der City Air Terminal im Stadtzentrum bietet die Dienstleistungen eines internationalen Flughafens, wie Einchecken und einem Star Alliance-Servicecenter [CAT19a].
Ansprechpartner
TU Dresden, Professur für Integrierte Verkehrsplanung und Straßenverkehrstechnik, Prof. Dr.-Ing. Regine Gerike
Zugehörige Wissenslandkarte(n)
Verknüpfung Schiene und Luft (Stand des Wissens: 17.07.2019)
https://www.forschungsinformationssystem.de/?289095
Literatur
[Bina05] Dr.-Ing. Ladislav Bina Integration des Flug- und Eisenbahnverkehrs und ihre Realisierung in der Tschechischen Republik, veröffentlicht in ZEVrail Glasers Annalen, Georg Siemens Verlag GmbH & Co. KG, Berlin, 2005/03, ISBN/ISSN 1618-8330
[CAT19a] CAT (Hrsg.) City Airport Train Webseite, 2019
Weiterführende Literatur
[CAT05] o. A. CAT befördert mehr Gäste, 2005/04/22
[Stan06] o.A. Flughafenzug CAT entwickelt sich "ungewöhnlich", 2006/10
Glossar
City Der in der Stadtforschung und im allgemeinen Sprachgebrauch für die Kennzeichnung des Stadtzentrums meist größerer Städte verwendete Begriff City ist nicht eindeutig, da er im Englischen eine völlig andere Bedeutung hat. Im englischen Sprachgebrauch kann der Begriff City für drei verschiedene Varianten stehen:
  1. allgemein für eine Großstadt,
  2. für eine historische Stadt mit Bischofssitz und Kathedrale,
  3. für eine Stadt mit königlicher Urkunde und zeremoniellen Privilegien.
Der deutsch Begriff der City leitet sich aus der frühen Konzentration von Bürofunktionen in der historischen City of London ab, da sich dort bereits im 18. Jahrhundert mit dem aufkommenden und rasch entfaltenden Banken- und Versicherungswesen der neue Typ des Bürohauses herausbildete, der den Prozess der Citybildung enorm beschleunigte. In erster Linie ist City ein Funktionsbegriff. Die City ist der zentralst gelegene Teilraum einer größeren Stadt mit einer räumlichen Konzentration hochrangiger zentraler Funktionen des tertiären und quartären Sektors.

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?180463

Gedruckt am Montag, 4. Juli 2022 13:30:54