Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

probabilistisch

Erstellt am: 07.11.2005 | Änderungsdatum: 08.11.2005
Die probabilistische Bemessung ist eine Methode, die die Variabilität von Eingansgparametern über Raum und Zeit berücksichtigt. Diese Eingangsparameter gehen nicht als ein präziser Wert in die Bemessungsgleichung ein, sondern als stochastisch verteilt. Dadurch sollen Unsicherheiten der Eingangsparameter berücksichtigt werden.

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?175239

Gedruckt am Dienstag, 25. Januar 2022 02:01:52