Forschungsinformationssystem des BMVI

zurück Zur Startseite FIS

Kollisionssichere Lokomotiven - Spezifische Anforderungen und deren praktische Umsetzung am Beispiel der Lokomotivfamilie TRAXX von Bombardier Transportation

Erstellt am: 23.09.2004
Autoren:   Carl, Dipl.-Ing. Federic B.
Schneider, Dipl.-Ing. Sieghard
Wolter, Wilfried, Dr.-Ing.
Erscheinungsjahr / -datum:   2004
Veröffentlicht in:   ZEVrail
Ausgabe / Auflage:   09
Verlag / Ort:   Georg Siemens Verlag
Seiten:   398-417
Zitiert als:   [CaSc04]
Art der Veröffentlichung:   Beitrag in einer Zeitung / Zeitschrift / Journal / Schriftenreihe
Sprache:   deutsch
ISBN oder ISSN:   1618-8330

Glossar

  • Triebfahrzeug
    Ein Triebfahrzeug (Tfz) ist ein einzelnes Regeleisenbahnfahrzeug mit einem eigenen Fahrzeugantrieb (Lokomotiven, Triebwagen). Eine Sonderform bilden Triebköpfe, die in einem fest gekoppelten Triebzug zusammen mit antriebslosen Mittel- und Steuerwagen betrieben werden. Lokomotiven kommen normalerweise im Verbund mit gekoppelten Reisezug- oder Güterwagen zum Einsatz. Triebwagen sowie auch Triebzüge werden als gekoppelten Einheiten gleichen Typs in sogenannten Triebwagenzügen eingesetzt. Weitere Tfz sind Kleinlokomotive und selbstfahrende Nebenfahrzeuge.

Zitiert in Synthesebericht

 

Auszug aus dem Forschungs-Informations-System (FIS) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

https://www.forschungsinformationssystem.de/?109422

Gedruckt am Dienstag, 6. Dezember 2022 21:07:03